Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Raumkonzept des Kindergartens Hohoff

Das pädagogische Raumkonzept soll den Kindern Geborgenheit und Sicherheit geben und ihrem Entwicklungsstand entsprechen eine vorbereitete Umgebung sein. 

Acht Gruppen haben ihre Herberge im Kindergarten gefunden dazu diverse Nebenräume. Die untere Etage wird für die Kinder von 2 - 6 Jahren genutzt und die obere ist für die Kinder von 0 - 3 Jahren. 

Eingangsbereich

Der Haupteingang des Kindergartens - hier können auch die mitgebrachten Kinderwagen geparkt werden.

 

Flur

Gerne spielen und toben die Kinder auf dem Flur. Dafür stehen Fahrzeuge zur Verfügung, ein Kicker und Ballbäder. In der Eingewöhnungsphase könne Eltern gerne hier verweilen. Umziehmöglichkeiten, sowie individuelle Spielecken bestehen auf dem kleinen Flur direkt vor der Gruppe.

 
   
Gruppenraum / Nebenraum
Jede Gruppe hat eine Gruppenraum und einen Differenzierungsraum. Diese bieten den Kindern verschiedene Bereiche, die auf ihre Bedürfnisse und Interessen abgestimmt sind. So gibt es z.B. einen Frühstückstisch, einen Bauteppich, einen Mal- und Basteltisch, eine Bücherecke, einen Bereich zum Kuscheln, Verkleiden, der zu Rollenspielen einlädt. Je nach aktueller Interessenslage der Kinder werden Bereiche unter Einbeziehung der Kinder umgestaltet, hervorgehoben oder in ein Projekt einbezogen.
 

Schlafraum

Viele Kinder benötigen noch ihren Mittagsschlaf oder zwischen durch eine Auszeit. In den vier Schlafräumen finden die Kinder Ruhe, um die Erlebnisse des Kindergartens verarbeiten zu können.

 

Sanitär- und Wickelbereich

Jede Gruppe ist mit einem angrenzenden kleinkindgerechten Bad mit Wickelkommode, Toiletten und Waschbecken ausgestattet.

 

Bewegungsraum
Die Kinder lernen und begreifen in erster Linie durch Wahrnehmung und Bewegung. Sie haben in der Turnhalle die Möglichkeit vielfältige Bewegungserfahrungen zu sammeln, z.B. durch die Kletterwand, Matten, Schaukeltuch, Sprossenwand, Bälle, Rollbretter uvm. So stärken wir die körperliche, emotionale und soziale Entwicklung des Kindes und fördern das Selbstbewusstsein.

 

Snoezelraum

Der Snoezelraum ist ein Entspannungs- und Ruheraum, dort erleben Kinder Entspannungsgeschichten, Traumreisen oder Massagen in Kleingruppen. Gleichzeitig wird dieser Raum zum Vorlesen genutzt.

 

Lernwerkstatt / Atelier

Die Lernwerkstatt wird vorrangig von den Vorschulkindern genutzt. Hier besteht die Möglichkeit zum Experimentieren, Forschen und kreativ zu werden.

 

 

 

Therapieraum

Der Therapieraum steht vorrangig externen Therapeuten zur Verfügung. Dort kann in Einzel- oder Kleingruppen Kinder speziell gefördert werden. 

 

Küche

Zwei Küchen befinden sich im Gebäude. Diese werden für die Zubereitung des Frühstücks, anrichten des Mittagessens, backen mit Kindern und zur Reinigung des Geschirrs genutzt. Das Mittagessen liefert das St. Mauritius Hospital Alten- und Pflegeheim.

 

Personalraum

Der Personalraum dient als Pausenraum, ebenso können hier Eltern- und Beratungsgespräche durchgeführt werden. 

 
Lesehöhle
In der Bücherhöhle stehen Erzieherinnen, Kindern, sowie Eltern verschiedene Bücher zur Verfügung. Eltern- und Beratungsgespräche können auch hier stattfinden.
 

Außengelände
Auf dem Spielplatz können die Kinder vielfältige Erfahrungen sammeln. Es stehen verschiedenste Spielgeräte zur Verfügung, z.B. Schaukel, Klettergerüst. Zwei große Sandkästen laden zum Buddeln ein, Dreiräder, Bobby Car, LKW, Roller und Laufräder sind beliebte Spielgeräte. 

Die U3 Gruppen haben einen eigenen abgegrenzten Außenbereich mit Sandkasten, Klettergerüst und entsprechenden Spielmöglichkeiten.